Heimathonig in der Presse, Über Heimathonig

  • Heimathonig.de hilft Imkern bei der Honig-Vermarktung über das Internet
  • Imker freuen sich über gute Preise beim Online-Verkauf
  • Neu: Heimathonig.de bietet kostenloses Basis-Paket

Hier klicken für die Druckversion (Pressemitteilung als PDF) >>

Was macht Heimathonig.de?

Heimathonig ist die größte Internet-Plattform rund um regionalen Honig aus Deutschland. Zum einen funktioniert Heimathonig.de wie das Schild am Haus „Honig aus eigener Imkerei“: Heimathonig.de macht Honigliebhaber damit auf die Imker aufmerksam.
Zum anderen ist Heimathonig.de der größte Online-Marktplatz für deutschen Honig. Anstatt am Samstagmorgen stundenlang in der Kälte zu stehen, verkaufen die Imker den Honig über Heimathonig.de ganz bequem übers Internet.

Was bringt Heimathonig.de den Imkern?

Mit Heimathonig.de verkaufen die teilnehmenden Imker mehr Honig zu besseren Preisen. Eigene Internet-Kenntnisse müssen die Imker nicht mitbringen. Das Team von Heimathonig.de kümmert sich schon seit 2010 erfolgreich um das Online-Marketing, den rechtlichen Rahmen und nimmt den Imkern so die Arbeit ab. Nur verschicken müssen die Imker den Honig noch selbst.

Neu: Heimathonig.de kostenlos nutzen

Anfang des Jahres hat Heimathonig.de die Preise angepasst. Überraschung: Die Teilnahme wurde günstiger. Erstmals bietet Heimathonig.de nun sogar ein vollständig kostenloses Basis-Paket an. Damit können Imker das virtuelle Schild „Honig aus eigener Imkerei“ nun ohne Risiko einfach mal ausprobieren.

Wer zusätzliche Leistungen nutzen möchte, kann das Premium-Paket für 24 Euro statt bislang 60 Euro wählen. Das Marktplatz-Paket, mit dem die Imker ihren Honig online verkaufen können, liegt unverändert bei 60 Euro (jeweils zzgl. USt). Vergleicht man diese Beträge mit den deutlich höheren Kosten für die eigene Website oder den eigenen Online-Shop, ist klar, warum Heimathonig.de jedes Jahr weiter wächst.

Interessierte Imker finden weitere Informationen und können sich ganz einfach selbst kostenlos eintragen unter https://www.heimathonig.de/imker/new

Allgemein, Heimathonig in der Presse, Über Heimathonig

Endlich Schluss mit der nervigen Suche nach guten Web-Seiten im Internet: Das Web-Adressbuch präsentiert die besten und wichtigsten deutschsprachigen Internet-Adressen auf einen Blick! Internet-Anfänger und -Experten können hier viele Geheimtipps und neue Web-Seiten entdecken, die in Suchmaschinen kaum zu finden sind!

Auch in der 20. Ausgabe ganz vorne dabei: Heimathonig ist eine der besten Seiten im Netz für Essen und Trinken!

Das Web-Adressbuch ist der erfolgreichste deutsche Webguide und präsentiert die 5.000 besten Websites auf einen Blick. Der Vorteil gegenüber Google & Co: Durch die Vorsortierung der Suchmaschinen gehen viele interessante Webangebote verloren, da die Ergebnisse zum Beispiel an vorherigen Suchanfragen ausgerichtet sind.

Dieses Jahr im Special: Die besten Seiten für „Feinschmecker & Genießer“ samt Interview mit Starkoch Johann Lafer und der Auszeichnung der besten Foodblogger Deutschlands.

Das Web-Adressbuch wurde bereits vom STERN vorgestellt und erhielt von der Fachzeitschrift COMPUTER die Testnote „sehr gut“. (m.w.-Verlag, 19.95 EUR)

Heimathonig in der Presse

Rausgehen, die Natur erleben und den Frühling riechen – jetzt ist die richtige Zeit dafür. Wer sich über die kleinen Erlebnisse draußen freuen kann und das Glück hat, sie mit Kindern zu erleben, wird auch Freude am Magazin LandKind haben. In der aktuellen Frühlingsausgabe mit drin: der lustige Bärchenhonig von Imker Betzenbichler aus der Hallertau.

Der cremige Blütenhonig stammt aus dem Nektar blühender Bäume, vor allem Bergahorn sowie von Obstbäumen wie Aprikose, Pfirsich, Kirsche, Birne, Apfel, Zwetschge, Mirabelle und Kastanie. Der zertifizierte Bio-Honig ist superlecker und begeistert auch kleine Honigfreunde mit seinem lustigen Bärenglas.  Auch Bio-Waldhonig und Bio-Sommerhonig gibt es vom selben Imker im Bärchenglas.

Zum Heimathonig-Beitrag im Magazin Landkind >>

PS: Der Bärchenhonig eignet sich auch prima fürs Osternest….

Heimathonig in der Presse

Etwas selber machen, dabei zuschauen, wie die Natur sich entwickelt – und dann auch noch die süßen Früchte davon ernten. Das klingt nicht nur wie ein netter Kindertraum, das können sich jetzt auch Erwachsene ermöglichen. Zum Beispiel mit ein paar wenigen Bienenvölkern und einer kleinen Hobbyimkerei auf der heimischen Terrasse oder im Garten. Und zum Frühstück gibt es dann eigenen Honig. Das scheinen sich auch immer mehr Honigfreunde zu denken, wie die „mavida“ in ihrer aktuellen Ausgabe 02/2012 schreibt. Das Schöne daran: Dieser Trend leistet auch einen wertvollen Beitrag zum Naturschutz, denn Bienen sind für die Bestäubung unserer Pflanzen unerlässliche Helfer.

Zur Presseseite von Heimathonig.de >>

Heimathonig in der Presse

Produkte aus der Nähe zu kaufen, denen man vertrauen kann, liegt im Trend. Das hat auch die Fashion-Community styleranking gesehen, Wegweiser in Sachen Trends und Stil. Styleranking.de schreibt über unsere Bienenpatenschaften: „Alle, die nun Lust auf das süße Gold bekommen oder ihren eigenen Bienenhonig herstellen möchten, sollten einen Blick auf das innovative Portal Heimathonig werfen. Wir stellen fest, manchmal ist eben doch gold, wenn es glänzt.“ Wie schön!

Dass die Bienenpatenschaften allen nützen, weiß auch Dr. Gabi Sailer vom Münchner Land. Sie hat 2004 mit ihrem Mann Die Bienenpaten ins Leben gerufen, das erste Angebot in Deutschland für Bienenpatenschaften: „Spannend ist für uns zu sehen, wie viele zunächst nur eine Bienenpatenschaft geschenkt bekommen – und dann richtig bei der Imkerei hängenbleiben! 28 Paten sind es allein schon jetzt 2012 wieder. Und über die Jahre sind bereits 13 Paten dabei geblieben und arbeiten mit eigenen Völkern“, berichtet sie.  Hintergrund sei häufig, dass diese Paten merken, wie groß das Interesse im Bekannten- und Freundeskreis ist und deshalb anbeißen: „Die rennen einem die Bude ein für eigenen Honig, das zieht!“

Alle, die nun Lust auf eigene Bienen und Honig bekommen haben, sollten sich für eine Patenschaft eintragen. Noch ist Zeit, das spannende Bienenjahr beginnt mit den ersten warmen Sonnenstrahlen.

Jetzt Bienenpate 2012 werden >>

Schöne Frühlingsgrüße vom

Heimathonig-Team

Heimathonig in der Presse

Keine Lust auf Socken, Krawatten oder Parfums, die im Schrank landen? Wir und der WDR auch nicht… In der Sendung „Servicezeit“ stellte der WDR gestern Abend originelle Geschenkideen vor: lustige Abflussstöpsel, Ziegen- und, ja! natürlich unsere schönen Bienenpatenschaften aus verschiedenen Regionen Deutschlands!

Originelle Geschenkideen in der „Servicezeit“ des WDR >>

Wer jetzt noch behauptet, er hätte keine guten Ideen für Weihnachten gehabt, ist selbst schuld!

Heimathonig in der Presse

Herbst ist Honigzeit. Und auch wenn es noch warm draußen ist: Ein guter Honig hellt die dunkler werdenden Tage wirklich auf und macht schon morgens gute Laune beim Frühstück. Umso mehr, wenn er von einem guten Imker aus der Heimat kommt. Das dachte sich wohl auch die Redaktion von essen&trinken.de, die gerade auf ihrer Website  eine schöne Mischung verschiedener regionaler Honige aus Deutschland vorstellen. Mit von der Partie sind Heimathonige von den Imkern Bauer, Barthuber, Kalb und Zwilling. Schöne Fotos, die Lust machen, sofort einen Teelöffel in jedes Glas zu stecken…

Regionale Honige aus Deutschland bei „essen&trinken.de“ >>

Heimathonig in der Presse, Über Heimathonig

Am besten lassen wir die Imker für uns sprechen. Sie müssen es schließlich wissen. Wie zum Beispiel Imkermeister Johannes Schenk aus dem Schwarzwald. Er macht nicht nur sehr guten Honig, er verkauft auch richtig viel davon. Und er sagt: „Der Eintrag bei Heimathonig.de ist wirklich einfach und ganz problemlos zu machen. Man braucht eigentlich keine Internetkenntnisse dafür. Ich vermarkte mittlerweile sehr erfolgreich meinen Honig über Heimathonig.de. Das ist eigentlich wie ein Marktstand im Internet, aber deutlich einfacher und preiswerter als an verschiedenen Wochenmärkten selbst teilzunehmen. Und es bringt mir neue, zahlungskräftige Kunden!“

Mehr dazu in der aktuellen Ausgabe 3/2011 des D.I.B. Aktuell >>

Heimathonig in der Presse

Nicht jeder hat das Glück, dort zu leben, wo man frische Landluft schnuppern und seine Lebensmittel täglich frisch vom Bauern um die Ecke kaufen kann. Aber glücklicherweise gibt es ja das Internet – und damit die Möglichkeit, Leckeres und Gesundes Online bequem nach Hause zu bestellen.
Die „tv hören & sehen“ hat in ihrer aktuellen Ausgabe 28/2011 die „77 besten Adressen“ für leckere Produkte vom Land veröffentlicht. Heimathonig.de ist natürlich dabei!
Wir haben es gemerkt, weil seit Freitag unser Telefon nicht mehr still steht und alle Kornblumenhonig haben wollen, der war nämlich im Beitrag erwähnt. Auch wenn dabei eine kleine Verwechslung vorlag: Abgebildet war der feine Bio-Kornblumenhonig von Imker Barthuber, im Text beschrieben aber der mindestens ebenso leckere Bio-Kornblumenhonig der Imkerei Curic.

Wie auch immer: Die Honige können weiterhin über uns bestellt werden, die Imker haben noch etwas auf Lager…

Aus der tv hören & sehen:„Das Beste vom Land“ >>

Allgemein, Heimathonig in der Presse

Suchmaschinen sind toll, Empfehlungen von Freunden noch besser. Das Web-Adressbuch für Deutschland ist so ein Kumpel, der hilft, gute Seiten im Netz zu finden. Hinein kommen nur von einer Redaktion getestete Angebote und nur die besten Internet-Adressen je Themenbereich. Insgesamt 6.000 Websites haben so ihren Eintrag dort gefunden.

Heimathonig mit dem größten Angebot an Imkerhonig aus Deutschland wird im Web-Adressbuch als eine der besten Adressen im Bereich Essen & Trinken gelistet. Darüber freuen wir uns!

Das Web-Adressbuch für Deutschland 2011 ist im Buch- und Zeitschriftenhandel erhältlich und kostet 16,90 Euro.
(ISBN 978-3-934517-12-7).