Honig, Honig verschenken

Das Honigjahr 2013 ist kein leichtes für die Imker: Im langen und nasskalten Frühjahr flogen die Bienen weniger aus als sonst. Die vergangenen heißen Wochen waren immerhin ein kleiner Trost – und der Sommer erfolgreich für die Honigproduktion. Wir stellen Ihnen drei ausgewählte neue Produkte vor, die frisch in diesen Tagen eingetroffen und ab sofort bestellbar sind.

Die neue Hallertauer Waldhonigernte 2013 ist ein Volltreffer: der aromatische Waldhonig mit feinherben malzigen Aromen stammt hauptsächlich von Lärchen, Eichen und Fichten und ist angenehm würzig. Seine feine Konsistenz perfektioniert den Genuss. Unbedingt probieren! Hallertauer Bio-Heimathonig Wald >>

Die Klassiker des Sommers wie Lindenhonig gibt es jetzt auch in neuen Minis aus der Imkerei von Falk Meyer. Eine süße Idee als Geschenk – oder einfach mal zur Honigverkostung fürs perfekte Frühstücksbuffet. Honigminis aus dem Erzgebirge >>

Ein Sommerwein, wie er leckerer kaum sein könnte kommt seit kurzem aus der Imkerei von Markus Heerlein im Thüringer Wald. Herrlein, selbst Weinbautechniker, hat den Met hiermit perfektioniert und verleiht ihm die frische eines Weißweins gepaart mit den feinen Honignoten seiner Blütenhonige. Frischer Heimat-Honigwein aus dem Thüringer Wald >>

Honig, Imker

Unsere treuen Honigfreunde haben es natürlich längst schon mitbekommen: Heimathonig ist in den Süden gezogen, dorthin, wo es viele Imker gibt. Seit September sind wir im schönen Aitrach gelandet, nahe Memmingen, an der schwäbisch-bayerischen Grenze. Dort gibt es viel Natur, Bienen und Honigproduzenten. Allein in Aitrach (einer Gemeinde mit 2.600 Einwohnern) gibt es derzeit 23 aktive Imker! Natürlich laden wir diese Imker in Kürze auch zu Heimathonig ein und würden uns freuen, bald den ein oder anderen hier zu begrüßen.

Ganz neu dabei ist seit wenigen Tagen ein neuer Imker vom Kaiserstuhl im Badischen. Der blütenreiche Kaiserstuhl und der Schwarzwald mit seinen Nadelwäldern bieten den Bienen einzigartige Sammelgebiete und die Basis für erstklassigen Honig. Probieren Sie die neuen Sorten von Imker Czapiewski jetzt – zum Beispiel den wunderbar würzigen Sommerhonig mit Anteilen von Himbeere und Brombeere >> oder den beliebten Klassiker Waldhonig aus dem Schwarzwald >>

Hier alle Honige von Imker Czapiewski aus der Heimatregion Kaiserstuhl >>

Viel Spaß beim Ausprobieren und sonnige Herbsttage wünscht Ihnen

Heike vom Heimathonig-Team

Honig, Imker

Er ist begeisterter Hobby-Imker und durch einen Schwarm aufs Imkern gestoßen: Claus-Dieter Wejlupek liebt das Imkern als wunderbares Hobby in und mit der Natur. Seit heute können wir Ihnen auch seine köstlichen Honige direkt anbieten. So zum Beispiel den wunderbaren Heidehonig aus der Lüneburger Heide oder auch den frisch-fruchtigen Blaubeerhonig aus seiner eigenen Imkerei.

Alle Honige von Imker Wejlupek in seinem neuen Honig-Shop bei Heimathonig.de >>

Jetzt gleich bestellen und probieren!

Honig, Imker

Sommerzeit ist Ausflugszeit und wir haben noch einen guten Vorschlag für alle Honigfans: Besuchen Sie doch mal einen Imker in Ihrer Nähe! Zahlreiche Heimathonig-Imker freuen sich über den Kontakt zu ihren Kunden, zeigen gerne, wie die Arbeit mit Bienen aussieht und das Schleudern funktioniert. Dabei erfahren Sie mehr über die Trachten im Honig und können sich direkt vor Ort ein paar Kostproben geben lassen. Kinder sind dabei willkommen, sie interessieren sich meist sehr dafür, wie das süße Gold von der Blüte über die Bienen ins Glas kommt…

Imker wie Ralf Berghane aus dem Ruhrgebiet >> oder Imker Erich Rothfuß aus der Region Hohenlohe >> zeigen Ihnen gerne einen Einblick in ihre Arbeit. Einige Imker wie Falk Meyer aus dem Erzgebirge bieten außerdem noch spannende Bienenpatenschaften für ein ganzes Jahr an >> Und ganz sicher können Sie sehr preiswert besten Honig frisch vom Imker mit nach Hause nehmen. Wenn das keine lohnende Ausflugsidee ist?

Alle Imker zum Honig selbst Abholen im Überblick >>

Sommerliche Grüße

Heike vom Heimathonig-Team

Allgemein, Honig

Er wirkt noch besser als Schokolade, stärkt unsere Immunabwehr und macht gute Laune für Stunden: Honig ist das süße Wundermittel aus der Natur. Wie eine Ernährungsstudie belegen konnte, hat Honig dabei gleich mehrere Vorteile im Vergleich zu anderen Süßigkeiten. Das Naturprodukt enthält über 30 verschiedene Zuckerarten, die zeitlich gestaffelt ins Blut übergehen. Die Folge: Lang anhaltende Energie und eine hohe Serotonin-Ausschüttung, die sogar die von Schokolade noch übersteigt, deren Wirkung eher kurzfristig ist.

Ein weiteres interessantes Ergebnis: Honig erleichert das Abnehmen. Was zunächst paradox klingt, erklärt sich einfach. Die Studienteilnehmer nahmen über 8 Wochen täglich 2 Esslöffel Honig zu sich. Fast die Hälfte der Probanden konnte ihr Gewicht verringern, ohne sonst irgendeine Ernährungsgewohnheit zu verändern. Die Begründung: Der höhere Blutzuckerspiegel nach dem Honigkonsum bleibt über längere Zeit konstant und fällt nur langsam wieder ab. Aufgrund der geringeren Insulinausschüttung kommt es nicht zu Heißhungergefühlen und das Gehin meldet ein länger dauerndes Sättigungsgefühl.

Die 9 wichtigsten Argumente für Honig:

  • Honig reduziert Freie Radikale
  • Honig verbessert die Immunabwehr
  • Wer Honig isst, konsumiert weniger Schokolade
  • Honig erleichert das Abnehmen
  • Honigesser schlafen besser
  • Honig macht fit und vertreibt Kopfschmerzen
  • Honig stärkt die Verdauung
  • Honig verbessert das Gesundheitsempfinden

Weitere Ergebnisse finden Sie hier >>

Leckere heimische Honige für Gesundheit und gute Laune gibt es bei Heimathonig.de.

Wie wäre es mit einem kräftigen Bio-Sommerhonig aus dem Heilbronner Land >> oder dem Klassiker Bergischer Sommer von Imker Klauke?

Viel Spaß beim Stöbern und Auswählen wünscht

Heike vom Heimathonig-Team

Honig

Frischer Honig aus der Schleuder ist unvergleichbar lecker. Seine Aromen sind intensiv, der üppig vorhandene blumige Duft betört schon beim Öffnen des Glases. Diese Honige frisch aus der Schleuder sind immer ein ganz besonderer Genuss für Honigliebhaber. Deshalb freuen wir uns, sie ab jetzt wieder anbieten  zu können.

Den Auftakt macht Imker Ziesman aus Oberfranken mit einem samtig-fruchtigen Blütenhonig aus dem Fichtelgebirge >>

Der Honig wurde am 28. Mai 2012 geschleudert und steht seit heute  zum Verkauf bei Heimathonig.de. Er enthält Nektar von Obstbäumen, Löwenzahn und Raps und duftet herrlich nach Frühling. Jetzt probieren!

Honig, Imker

Das ist der Honig für Freunde kräftigen Geschmacks: Dieser wunderbar aromatische Löwenzahnhonig stammt aus dem bayerischen Voralpenland und trägt das herbe Aroma der ersten Löwenzahnblüten im Frühling in sich. Köstlich und unvergesslich auf der Zunge – und ein seltener Genuss dazu: Für Löwenzahnhonig müssen Wetter und Bienen im zeitigen Frühjahr gut zusammenspielen. Nicht zu vergessen die Erfahrung des Imkers und sein Können, die Bienen gesund über den Winter zu begleiten, damit sie fit sind für diese erste Ernte.

So konnte auch die Imkerei Barthuber 2011 nur 50 Kilo dieser Rarität ernten. Also nicht lange warten, den Frühling jetzt schon bestellen:

Exklusiv bei Heimathonig.de: Bioland-Löwenzahnhonig der Imkerei Barthuber >>

Allgemein, Honig

Honiggläser, auf denen hinten draufsteht, dass das Produkt aus „EG- und Nicht-EG-Ländern“ stammt, sollte man immer im Regal stehen lassen. Nix Neues. Darauf haben wir schließlich schon mehrfach hingewiesen. Der Grund: Keiner weiß genau, woher das Gemisch stammt, wie der Honig behandelt wurde und was noch so alles im Glas steckt. Dazu gibt es nun noch mehr Anlass: Wie die Zeitschrift Öko-Test in ihrer aktuellen Ausgabe 1/2012 veröffentlicht hat („Gen-Technik in Honig“),  enthalten Honige aus nicht-europäischer Herkunft recht häufig Gen-Pollen (14 von 17 Proben aus Mischhonigen). Meist stammen die Honige, die Gen-Pollen enthalten aus Südamerika. Dort wird Gen-Technik in der Landwirtschaft mittlerweile großflächig angewandt. Wer also denkt, man sei in Deutschland sicher vor der Gentechnik und ihrem Niederschlag in  Nahrungsmitteln, irrt. Die internationalen Honige zeigen, über welch einfachen Umwege sie doch bei uns landet.

Es lohnt sich, genauer hinzusehen, wo Lebensmittel herkommen. Denn wir können noch nicht abschließend beurteilen, welche Risiken sich aus der Grünen Gentechnik für uns Menschen ergeben. Dafür fehlen noch viele Studien – und Zeit. Wer sicher gehen will, wählt gut aus. Beim Honig ist das einfach: Honig aus heimischer Produktion ist relativ sicher. Es gibt bei uns nur wenige Anbauflächen mit gentechnisch veränderten Pflanzen.  Die Pflanzen müssen zudem über eine uneingeschränkte Zulassung als Lebensmittel verfügen – anders als in Nicht-EU-Ländern.

Wir raten: Imker aus einer heimischen Region wählen, leckeren Honig aussuchen – und Genuss ganz ohne Gentechnik erleben…

Heike vom Heimathonig-Team

Honig

Der Sommer 2011 ist nass, zu kühl und irgendwie nicht besonders verlässlich für all diejenigen, die draußen was machen möchten. Ganz schön doof auch für die Bienen, so möchte man meinen, die beim häufigen Regen ja wohl kaum Nektar und Pollen sammeln können. Stimmt gar nicht! Unsere Heimathonig-Imker schleudern derzeit weiterhin sehr viel Honig, in vielen Regionen Deutschlands gar Rekorderträge. Grund: Wenn das Wetter nass und feucht ist, wird auch der Nektar in den Blüten flüssiger. Bienen haben es damit leichter, den flüssigen Nektar mit ihrem Rüssel aufzusaugen. (s. dazu Westdeutsche Zeitung vom 21. August 2011)

Und noch ein Gutes hat der feuchte Sommer: Wir können uns auf einen trockenen Herbst freuen! 🙂

Einige Imker zaubern schon köstliche neue Kreationen für die kommende Jahreszeit. So zum Beispiel Imker Schwaben aus dem Schwarzwald mit seiner raffinierten Spezialität Honig-Nüsse mit Calvados oder auch echtem Wabenhonig aus der neuen Ernte 2011. Und bei den Wetter-Kapriolen: Wie wärs, dieses Jahr schon mal vier Monate vorher an Weihnachten zu denken?