Imker

Marketing für Imker – hartes Brot?

© H. Brunken/pixelio.de

Egal ob Autos, Wurst oder Joghurt: Marketing und Imagekampagnen gibt es mittlerweile für fast alles. Nach Werbung für Honig aus Deutschland sucht man lange – und wird kaum fündig. Honig ist eins der wenigen Produkte, das von der Werbung noch immer stiefmütterlich behandelt wird. Aus Sicht der Konsumenten ist sie quasi nicht vorhanden. Die Gründe sind klar: Imker verstehen viel von ihrem Handwerk, können alleine am Markt aber wenig ausrichten. Das gilt natürlich ganz besonders für Imagekampagnen. Gleichzeitig sind die deutschen Imker massiven Honigimporten aus dem Ausland ausgesetzt. 

Mehr Honig und bessere Preise
Leider sind die Folgen des fehlenden Marketings inzwischen deutlich: Der Qualitätsunterschied zwischen importierten Honigen aus dem Ausland und kontrolliertem Honig deutscher Imker ist vielen Käufern nicht bewusst. Sie greifen zum vermeintlich billigeren Glas (Honig vom Imker aus der Region ist nicht teurer!) im Supermarkt, ohne zu wissen, was wirklich drin steckt. Viele Imker mussten aus diesem Grund in den vergangenen Jahren Bienenvölker reduzieren und produzieren nun weniger Honig. Mit den bekannten Folgen auch für die Natur. Honig aus Deutschland hat nur noch einen Marktanteil von rund 20 Prozent im eigenen Land. Das ist viel zu wenig!

Was Heimathonig.de für Imker leisten kann
Wir wollen Imkern helfen, ihre Bekanntheit zu erhöhen und den Wert des eigenen Honigs zu stärken. Wie wir das machen? Dazu nutzen wir vor allem das Internet, machen auf regionale Imker aufmerksam, unterstützen im Marketing und können so neue Kunden gewinnen. Als Verbund sehr vieler Imker aus Deutschland können wir viel mehr Aufmerksamkeit erzielen, als das dem einzelnen Imker möglich ist. Kurzum: Wir sorgen dafür, dass gute Imker und Honigliebhaber in Deutschland wieder zueinander finden. Am Ende profitiert der einzelne Imker ganz direkt davon: Mit der Teilnahme an Heimathonig.de steigert er seinen Direktverkauf. Und wir freuen uns über jeden, der uns dabei unterstützen kann.

Ideen oder Anregungen? Jederzeit gerne –  direkt hier als Kommentar im Blog oder an info@heimathonig.de

Heike vom Heimathonig-Team

3 Comments

  1. heike

    Hallo Frank,

    trotz Werbung: danke für den Kommentar und das Lob.

    Mach doch gerne mal umgekehrt auch die Bonner Imker auf Heimathonig.de aufmerksam, ok? 😉

    viele Grüße
    Heike vom Heimathonig-Team

  2. Hallo Heike!

    Du sprichst mir aus dem Herzen. Naturbelassener Honig, vom lokalen Imker erzeugt, es gibt kaum etwas besseres auf das Frühstücksbrot, oder?

    Daher unterstütze ich hier in Bonn auch lokale Imker.

    Was mir immer wieder auffällt ist allerdings, das viele Imker nicht im Haupterwerb tätig sind und sehr wenig Budget haben.

    Schöne, individuelle vierfarbige, lebensmittelrechtlich zugelassene Drucketiketten kosten in Kleinstauflage aber unverhältnismäßig viel.

    Weißt Du dafür eine Lösung?

    Ich will halt ungern generische Etiketten verwenden, die überall gleich aussehen. Hier ein paar Beispieletiketten: http://fotokontext.de/Wir_gestalten_Etiketten_fuer_Ihre_Produkte_Wein_Honig_Marmelade_wunderschoen_erfolgreich_preiswert.html

    Herzliche Grüße & Weiter so

    Frank

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.