Über Heimathonig

Als wir, die Gründer von Heimathonig.de, uns auf die Suche nach passenden Namen für unsere Seiten machten, ging es heiß her. Einige fanden es unpassend, einen von den Nazis verwendeten und missbrauchten Begriff im Firmentitel zu tragen. Andere fanden es schick und trendig – und die meisten waren sich einig: Ihr seid mutig, wenn ihr das macht!

Mutig? Ist es wirklich ein Wagnis, einen (der vielen!) von den Nazis mit Füßen getretenen Begriffe neu mit Bedeutung aufzuladen? Damit er wieder Einzug halten kann in unsere Sprache, die an sich schon für viele ein Ort der Heimat ist und so Teil unserer Kultur?

In der aktuellen Ausgabe (Heft 15) des Spiegel ist die Frage nach der Heimat Titelstory. Im Beitrag „Was ist Heimat?“ taucht dort der Abschnitt auf: „Heimat entsteht, wenn man die Fähigkeit hat, sich wohl zu fühlen dort, wo man ist. Wer das nicht kann, ist nie daheim – selbst wenn er seinen Geburtsort niemals verlassen hat. Heimat kann man sich machen. Egal wo.“ Über 200 Kommentare schließen sich der Heimat-Diskussion im Online-Magazin bereits an.

Wir finden: Ein guter Beitrag zur Diskussion über ein neues, gesundes Heimatgefühl als Teil des kulturellen Verständnisses. Dazu wollen auch wir beitragen – durch unsere Angebote, durch die Bezüge zu einzelnen Regionen und die zahlreichen persönlichen Anregungen, die aus ihnen entstehen können.

Schöne Grüße an alle Honigfreunde

Heike

Allgemein, Über Heimathonig

Mit Heimathonig versüßen wir seit vergangenem Jahr das Frühstück vieler Deutschen. Produkte aus den verschiedenen Regionen Deutschlands kommen gut an. Nicht nur auf dem Brötchen! Die Kommentare und Hinweise vieler Honigfans haben uns angespornt, noch viel mehr Produkte aus der Heimat zu sammeln und anzubieten. Vogelhäuschen, edle Marmeladen, schönes Spielzeug aus Holz, Schmuck und Kleidung – das Spektrum wurde schnell immer größer. Und wir immer überraschter, wie viele gute Ideen es in Deutschland gibt, die noch viel zu wenig bekannt sind. Entstanden ist daraus deshalb Heimathimmel.de – Schönes schenken aus Deutschland >>

Wer also dieses Jahr mal rechtzeitig dran sein möchte für ein schönes Weihnachtsgeschenk – oder noch eine schicke Ergänzung zum Honig sucht, wird bei Heimathimmel.de garantiert fündig: Aus über 500 verschiedenen Produkten können Sie dort jetzt schon auswählen und jede Woche kommen neue dazu!

Viel Spaß beim Stöbern und Kaufen wünscht

Heike

Heimathonig in der Presse, Über Heimathonig

Am besten lassen wir die Imker für uns sprechen. Sie müssen es schließlich wissen. Wie zum Beispiel Imkermeister Johannes Schenk aus dem Schwarzwald. Er macht nicht nur sehr guten Honig, er verkauft auch richtig viel davon. Und er sagt: „Der Eintrag bei Heimathonig.de ist wirklich einfach und ganz problemlos zu machen. Man braucht eigentlich keine Internetkenntnisse dafür. Ich vermarkte mittlerweile sehr erfolgreich meinen Honig über Heimathonig.de. Das ist eigentlich wie ein Marktstand im Internet, aber deutlich einfacher und preiswerter als an verschiedenen Wochenmärkten selbst teilzunehmen. Und es bringt mir neue, zahlungskräftige Kunden!“

Mehr dazu in der aktuellen Ausgabe 3/2011 des D.I.B. Aktuell >>

Allgemein, Über Heimathonig

Alles neu macht der Mai nicht. Aber vieles besser! Denn Heimathonig wächst und vergrößert sein Angebot. Künftig läuft die Bestellung nicht mehr über den Umweg unseres Honigkellers, sondern geht direkt zum Imker. Wir werden ein Marktplatz für Honig aus Deutschland. Die Vorteile sind klar: Weniger Versandwege, weniger Kosten – und eine größere Auswahl für Honigliebhaber.

Was ändert sich für mich als Kunde?
Sie finden auf Heimathonig.de künftig eine noch größere Auswahl feinster Honige aus Deutschland zum Bestellen. Die Lagerhaltung hat natürlich mit sich gebracht, dass wir nicht immer alle Honige in großen Mengen vorrätig hatten. Durch die Bestellung über Heimathonig.de beim Imker gibt es diesen Engpass nicht mehr. Zudem fällt ein Versand- und Verpackungsweg weg, der Honig wird für Sie damit günstiger. Viele Imker bieten bei uns zudem kostenlosen Versand an, wenn Sie ein paar Gläser auf einmal bestellen. Sie werden beim Einkauf automatisch darauf hingewiesen.

Und noch ein Vorteil: Sie finden bei uns jetzt viele weitere Produkte rund um Honig: Bienenwachskerzen, Pollen, Propolis oder Honigwein. Oder die Gewürzhonige, die wir in Kürze neu im Angebot haben. Lecker: Vanille in Honig oder Ingwer in Honig!

Als Kunde von Heimathonig bleibt ein wichtiger Punkt unverändert: Bei der Bezahlung bleiben wir Ihr zuverlässiger Partner. Sie bekommen von uns wie gewohnt die Bestellbestätigung und zahlen bequem per Überweisung oder Paypal. Auch wenn Sie bei mehreren Imkern gleichzeitig bestellen, alles ist weiterhin mit einer Zahlung erledigt.

Was ändert sich für mich als Imker?
Sie behalten Ihr Porträt bei Heimathonig.de und haben zusätzlich die Möglichkeit, weitere Produkte anzubieten. Alle bereits registrierten Imker erhalten dazu von uns eine Informationsmail, in der wir alles Weitere klären. Wir übernehmen auch in Zukunft die Rechnungsstellung und Zahlungsabwicklung für Sie, ebenso wie die Kommunikation mit den Kunden. Fürs Versenden des Honigs an die Kunden geben wir gerne Tipps und Adressen weiter.

Somit haben Sie künftig den direkten Draht zum Kunden und Überblick über Ihre Bestellungen und profitieren dennoch bestmöglich von der Vermarktung über Heimathonig.de. Denn wir machen uns weiterhin gemeinsam mit Ihnen stark für Honig aus der Heimat: für unsere Bienen und unsere Natur.

Grüße aus dem Heimathonig-Team
Heike

Über Heimathonig

Viele, die zum ersten Mal Honig bei uns einkaufen, reiben sich verwundert die Augen: Soviele verschiedene Honige gibt es in Deutschland? Himbeer, Phacelie, Bärlauch, Kastanie, Kirsche, Buchweizen, Kornblume? Ja! Und noch viele mehr: Denn Deutschland ist ein ausgezeichnetes Honigland und bietet leckere und gesunde Sorten aus allen Regionen.
Darauf wollen wir zum Start der neuen Honigsaison 2011 aufmerksam machen und bieten gemeinsam mit Utopia.de, der Plattform für strategischen Konsum, ein Gewinnspiel an.

Wer uns bis zum 26. April 2011 schreibt, wie sein persönlicher Lieblingshonig lautet, nimmt teil. Ganz einfach eine kurze Mail mit Angabe der Versandadresse an utopia@heimathonig.de schreiben. Wir freuen uns auf Post und verlosen unter allen Mailteilnehmern 10 Gläser köstliche Heimathonige aus der Gourmet-Edition.

Danke an alle Teilnehmer der Verlosung! Lieblingshonig unter unseren Zuschriften war eindeutig der Kirschblütenhonig. Alle 10 Gewinner werden von uns per Mail benachrichtigt.

Parallel zur Verlosung findet bei Utopia ein Produkttest Honig statt: 18 Tester verkosten blind sechs verschiedene Honige. Im Anschluss wertet die Redaktion die Verkostung aus, die einzelnen Honige werden mit den Ergebnissen auf der Website vorgestellt.

Über Utopia.de:
Utopia ist die Plattform für strategischen Konsum und nachhaltigen Lebensstil. Utopia will dazu beitragen, dass Millionen Menschen ihr Konsumverhalten und ihren Lebensstil nachhaltig verändern. Dass sie bewusster entscheiden und mit jedem Kauf umweltfreundliche Produkte und faire Arbeitsbedingungen in aller Welt unterstützen. Gemeinsam mit den Utopisten wollen wir einen starken Impuls in Richtung Unternehmen setzen, dass es richtig und wichtig ist, ökonomisch, ökologisch und sozial nachhaltig zu handeln.

Honig, Über Heimathonig

Jetzt ist es soweit: Ihr habt uns überzeugt. Viele Heimathonig-Freunde bestellen mehrere Gläser leckeren Honig und wünschen sich dann geringere oder keine Portokosten. Wir erfüllen euch nun diesen Wunsch! Ab sofort gibt es bei Bestellungen von 6 Gläsern Honig – egal welche Sorten – Portofreiheit. Ihr spart also rund den Preis eines ganzen Honigglases, nämlich 5.95 Euro. Wenn das kein Grund ist, jetzt gleich 6 Sorten feinen Honig auszusuchen?

Allgemein, Über Heimathonig

Quelle: pixelio, Ich-und-DuIrgendwie sind wir ja alle erleichtert: Die Feiertage mitsamt ihren üppigen Essgelagen sind vorbei. Schön wars, aber puhhhhh…. halt auch anstrengend. Nun sind wir wieder im Alltag angekommen und haben den Kopf wieder frei für neue Taten im noch frischen Jahr 2011. Auch wir von Heimathonig sind erleichtert (worden): So viel Honig wie in der Vorweihnachtszeit haben wir noch nie verkauft! Unser Lager ist regelrecht leer geräumt. Und bei der Inventur sind wir leicht erschrocken, welche Löcher ihr uns in die Regale gekauft habt. Gut so! Sogar sehr gut! Denn natürlich freuen wir uns riesig darüber. Erstens, weil unsere Imker und Bienen das verdient haben. Zweitens, weil wir gerade von München nach Dortmund umgezogen sind und dort nun nicht nur ein größeres Büro, sondern auch VIEL mehr Platz zum Lagern von leckerem Honig haben. Und nicht zuletzt: Weil wir jetzt richtig viel frischen Honig nachbestellt haben – und bald wieder liefern können. Ja, unser hervorragender Klassiker Schwarzwald-Weißtannenhonig ist auch darunter. Neu im Programm: Jetzt können wir Ihnen einen Tannenhonig aus dem Schwarzwald sogar in Bio-Qualität anbieten.

Freut euch also, Freunde des heimatlichen Honigs: Der Honignachschub kommt und wir halten euch hier auf dem Laufenden. Unseren Imkern drücken wir natürlich ebenso die Daumen für ein ertragreiches Honigjahr 2011 und viele neue Heimathonigfreunde…

Eure Heike

PS: Gute Vorsätze können täglich gefasst werden. Wie wäre es damit, Imker/in zu werden? Neue Kurse bieten zahlreiche Organisationen wie zB die Imkerakademie in NRW oder auch die Bienenkiste.

Allgemein, Honig, Über Heimathonig

Wütende BieneMit Heimathonig unterstützen wir deutschen Honig, weil wir Qualität schätzen und die Bestäubungsleistung der Bienen nun mal nicht importiert werden kann. Auf dem heimischen Honigmarkt tummeln sich viele unterschiedliche Leute. Das Spektrum reicht von kleinen Imkern, die ihren Honig hauptsächlich im Bekanntenkreis verkaufen, bis zu internationalen Konzernen, die viel Geld mit Honigimporten verdienen. Und seit kurzem sind wir mit Heimathonig.de auch dabei.

Abmahnung wegen Verunglimpfung von Importhonig

Wir unterstützen bekanntermaßen alle Imker in Deutschland. Momentan sind es gut 30 Imker von der Ostsee bis zum Allgäu, vom Rheinland bis Brandenburg. Wer hätte gedacht, dass uns die Importhonig-Lobby jetzt schon wahrnimmt? Und uns auch gleich mal abmahnt! Begründung: Verunglimpfung von Importhonig.

Mit einer Frist von großzügigen 3 Werktagen sollen wir die „haltlosen Aussagen“ auf unserer Website entfernen. Sonst forderten sie von uns eine „strafbewehrte Unterlassungserklärung“. Ach ja: Die Einleitung weiterer rechtlicher Schritte behält man sich natürlich vor.

Müssen wir jetzt also jeden Supermarkthonig fördern – oder gar essen?

Nein, so schlimm wird es schon nicht kommen. Lassen wir Fakten für sich sprechen. In den Supermarktregalen hat die Stiftung Warentest noch 2004 viele Gemische entdeckt, die den Namen Honig nicht verdient haben. Unter dem Titel „Kein reiner Genuss“ fasst die Stiftung Warentest zusammen: „34 Honige hat die Stiftung Warentest geprüft. 18 verstießen gegen die Vorschriften, 10 davon hätten nicht als Honig verkauft werden dürfen. Neun trugen die Sortenbezeichnung zu Unrecht. Ein katastrophales Ergebnis.“

Bei einem jüngeren Test lobt die Stiftung Warentest eine positive Entwicklung. Doch noch immer ist festzustellen, dass nicht jeder Honig der deutschen Honigverordnung entspricht. Auch 2009 ist somit das Ergebnis der Stiftung Warentest ernüchternd: „Die Stiftung Warentest hat 35 Honige geprüft. Nur neun waren gut.“

Und erst im Oktober 2009 setzt Ökotest mit dem Test  „Honig: Summ, Summ – Bumm!“ noch einen drauf: „In unserem Test sind sage und schreibe elf von 24 Honigen mit Gen-Tech-Pollen verunreinigt – vor allem solche aus Südamerika.“ Gleichzeitig hat Ökotest in keinem einzigen deutschen Honig Gen-Tech-Pollen gefunden. Für uns Grund genug, Gläser mit der Beschriftung „Mischung aus EG und Nicht-EG-Ländern“ im Supermarktregal stehen zu lassen. Achten Sie mal darauf, wie oft Sie das auf den Etiketten lesen müssen!

Diese Tests haben uns dazu veranlasst, die Vermarktung von deutschem Honig zu unterstützen und die vielen kleinen Imker in Deutschland zu fördern, die mit viel Leidenschaft und Engagement die Imkerei betreiben. Wir wollen den Konsumenten, die Wert auf gute, regionale Produkte legen, eine Alternative zum Supermarkthonig geben.

Und dann ist da noch die Sache mit den Bienchen und den Blümchen

Nicht zu vergessen: Wer Honig aus der Region kauft, leistet einen entscheidenden Beitrag zum Naturschutz: Rund 85 % der landwirtschaftlichen Erträge im Pflanzen- und Obstbau hängen in Deutschland von der Bestäubung durch Honigbienen ab. Das gilt entsprechend auch für die meisten Wildblumen. Die Bestäubungsleistung kann man nicht so leicht importieren wie ein paar Tonnen Honig. Daran kann auch die Importhonig-Lobby nichts ändern.

Süße Grüße

Markus

Allgemein, Über Heimathonig

Klar: Das Beste ist, direkt beim Imker in der Nachbarschaft einzukaufen. Einen netten Spaziergang oder eine Radtour am Wochenende machen und ‚meinen‘ Imker persönlich besuchen. So kann ich mich selbst von der Qualität des Honigs überzeugen und häufig auch verschiedene Sorten probieren. Ich bekomme vom Imker den regionalen Lieblingshonig und schütze gleichzeitig die Umwelt in meiner Nachbarschaft. Das Schöne: Bei Heimathonig.de finden Sie bald ausgewählte Imker in Ihrer Nähe. Und dann kann es losgehen mit dem Spaziergang… Continue Reading