Honig verschenken, Über Heimathonig

Darf’s auch mal ein sinnvolles Geschenk sein?

Niemand hat gesagt, dass es leicht wäre, jedes Jahr an Weihnachten die passenden Geschenke zu finden. Die meisten Menschen haben ohnehin alles, was sie brauchen. Ein Geschenk, das hervorragend schmeckt und dazu noch sinnvoll für unsere Natur ist, kommt da gerade recht: Honig aus Deutschland direkt vom Imker. Wem unsere Bienen, die Umwelt, in der sie leben und die Arbeit der Imker am Herzen liegen, bekommt jetzt noch eine erstklassige Idee dazu.

Vorbild Bienen: Viele leisten einen kleinen Beitrag, damit gemeinsam etwas Großes entsteht

Heimathonig hat ein neues Projekt für die Schwarmfinanzierung gestartet. Das Prinzip dahinter ähnelt dem der Bienen, die Honig sammeln: Viele geben einen kleinen Beitrag, der schließlich zu einem großen Ganzen wird. Crowdfunding nennt sich das Finanzierungsprinzip und Heimathonig möchte damit richtig durchstarten. Aus einem privaten Projekt entstanden, ist der Honigmarktplatz in wenigen Jahren zum größten Onlineanbieter für Imkerhonig in Deutschland geworden. Heute bietet die Plattform über 250 verschiedene Honigprodukte zur Auswahl. Die Nachfrage nach regionalen Honigspezialitäten ist in diesem Jahr so groß, dass viele Sorten im Sommer schon ausverkauft waren. Hinzu kommt, dass die Website dringend eine Aktualisierung braucht, um für unsere Kunden und Heimathonigimker sinnvoll zu funktionieren.

Schwärmt aus und sammelt Dankeschöns!

Deshalb ruft Heimathonig jetzt zum Crowdfunding bei startnext auf. Wer möchte, kann dort Fan werden oder gleich richtig Gutes tun und einen kleinen Beitrag spenden. Mit dem eingesammelten Geld aus der Schwarmfinanzierung wird der Relaunch der Website finanziert. Der Clou: Wer einen Betrag von 5 bis 1.500 Euro spendet, bekommt keine bloße Quittung, sondern ein wertvolles Dankeschön für seinen Einsatz. Unter den angebotenen Dankeschöns gibt es eine Saatmischung für hübsche und sinnvolle Bienenweiden, exklusive Honigpakete oder direkt den eigenen Bienenstock, den ein Heimathonig-Imker betreut. Wer sich also beteiligt, gewinnt gleich dreifach: Er bekommt eine ganz besondere Geschenkidee, die es nicht im Laden gibt, leistet einen wichtigen Beitrag für die Arbeit der Imker, die durch Heimathonig unterstützt werden und sorgt dafür, dass gerade die kleinen regionalen Imker langfristig eine Überlebenschance mit ihrer Arbeit haben.

Markus Helfenstein: „Wir bieten ein faires Prinzip und gleichzeitig nachhaltiges Tun sowohl für den Spender als auch die Empfänger. Ein geradezu perfektes Angebot für Menschen, die mit Ihren Geschenken ein Zeichen setzen für mehr Langfristigkeit im Denken.“

Zum neuen Schwarmprojekt und den Dankeschöns >>

Mehr über heimischen Honig als Beitrag zum Naturschutz im cleanenergy-project Blog >>

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.