Über Heimathonig

Wer den Honig liebt, darf den Stachel nicht scheuen

Es gibt eine gute Nachricht vorweg: Alle, die sich mit uns auf die neue Seite von Heimathonig.de freuen, brauchen keine Angst vor Stacheln zu haben! Niemand muss sich in die Kunst der Bienenzucht einlesen, Bienenhäuschen kaufen und aufstellen, Waben pflegen und all die Grundregeln der Imkerei lernen, um an leckeren Honig ranzukommen. Und es kommt noch besser: Dank Heimathonig muss auch niemand mehr verzweifelt vor dem Supermarktregal stehen, in dem so genannter Honig aus Ungarn, Paraguay oder den USA steht. Nicht, dass wir generell was gegen Produkte aus diesen Ländern haben, nein, sicher nicht. Wir haben nur was gegen Produkte, deren Herkunft wir nicht wirklich kennen, deren Inhaltsstoffe kaum oder falsch deklariert werden und die zudem die heimische Produktion von gutem und echtem Honig schwächen. Nicht zu vergessen: Der unersetzliche Beitrag der Bienen zur Bestäubung all unserer Nutzpflanzen vom Apfel bis zur Zwetschge.

Honig auf dem Prüfstand bei Stiftung Warentest
Die Stiftung Warentest hat im vergangenen Jahr über 30 Honige aus dem Supermarktregal getestet – mit traurigem Ergebnis: Nur neun bekamen die Note gut. Häufiger Grund für die Abwertung: Ausländische Honige enthielten Fremdstoffe von Antibiotika bis Zuckerzusätze; nichts, was wir im Honig wollen also.

Zitat aus dem Beitrag:

„Wer die Bienenhaltung unterstützen will, kauft also am besten direkt beim Imker. Oft ist der Honig dort nur wenig teurer als im Supermarkt.“

Guter Rat und Honig sind gar nicht teuer

Für alle, die in Zukunft gesunden, leckeren und preiswerten Honig kaufen möchten: Einfach bei Heimathonig.de vorbeischauen, Imker in der Nähe suchen oder direkt bequem online einkaufen.

Es dauert nicht mehr lange, dann steht die Seite von Heimathonig.de allen Honigliebhabern zur Verfügung!

Süße Grüße aus der Honigseiten-Fabrik

Eure Heike

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.